Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Selfstorage Sicherheitstechnik Frankfurt

Selfstorage Sicherheitstechnik spielt im Bereich der Security eine immer wichtigere Rolle. Denn die Nachfrage nach den praktischen Boxen zum Mieten wächst – in ganz Deutschland und auch in Frankfurt und Rhein-Main. Sichere Kontrolle, die ausschließlich berechtigten Personen Zutritt verschafft, schützt vor ungebetenen Gästen – insbesondere vor Diebstahl, Vandalismus und illegaler Müllentsorgung. Um Zutrittskontrollsysteme, die heute fast vollständig auf Elektronik setzen, optimal abzusichern, entwickelt Y-Systeme effektive und dabei günstige Lösungen.

 

 

Was verbirgt sich hinter dem Thema Selfstorage?

Selfstorage Sicherheitstechnik wird immer wichtiger, weil die Selbsteinlagerung in ganz Deutschland immer beliebter wird. Auch in Frankfurt und Rhein-Main werden immer mehr Selbsteinlagerungslager eröffnet, die ohne Selfstorage Sicherheitstechnik undenkbar sind. Dieses praktische System von Boxen, die man für die kurz- oder langfristige Einlagerung nutzen kann, überzeugt – vor allem durch die Einfachheit und Sicherheit, die durch Alarmanlagen und Videoüberwachung gewährleistet wird. Der wichtigste Punkt: Die Sicherheit und der jederzeitige Zutritt müssen rund um die Uhr gesichert sein. Genau dafür sind wir von Y-Systeme da.

 

Wie stellen Sie die Sicherheit her?

Die Sicherheit der Mietboxen wird in erster Linie durch Videoüberwachung und Alarmanlagen garantiert. Selfstorage Sicherheitstechnik gewährleistet eine höchst effektive Zutrittskontrolle – auch dann, wenn es sehr viele Zutrittsberechtigte gibt. Ein abgestuftes System von Zugangsberechtigungen verschafft jedem Betrieb – und damit selbstverständlich auch den Kunden – ein Optimum an Sicherheit und Flexibilität. Wir von Y-Systeme haben lange Jahre mit den unterschiedlichsten technischen Systemen gearbeitet. Basierend auf diesen Erfahrungen haben wir eigene Systeme entwickelt, die wir erfolgreich bei unseren Kunden einsetzen.

 

Was wird geschützt?

Wir sichern in erster Linie den Zutritt zum Objekt durch berechtigte Personen. Die Videoüberwachung bezieht sich dabei sowohl auf einzelne Objekte wie auch auf das ganze Gelände. Das heißt: Es gibt Alarmanlagen für einzelne Mietboxen und das gesamte Selfstorage-Lager. Gleiches gilt für die Videoüberwachung. Die Kontrolle ist umfassend und rund um die Uhr gewährleistet. Ohne ein ausreichendes Sicherheitskonzept, das auf hochmoderner Technik basiert, sind Selfstorage-Systeme überhaupt nicht denkbar.

 

Welche Vorteile hat die Videoüberwachung bei Selfstorage Einrichtungen?

Nehmen wir ein Beispiel: Illegale Müllentsorgung ist für viele Privatleute – aber auch für schwarze Schafe in der Wirtschaft – eine einfache Möglichkeit, den Müll loszuwerden. Die Videoüberwachung hat den Vorteil, dass bei illegaler Müllentsorgung die Täter schnell und beweissicher ermittelt werden können. Die Kosten werden den Tätern in Rechnung gestellt. Die Videoüberwachung und Zutrittskontrolle für Selfstorage in Frankfurt und Rhein-Main verschafft den Betreibern einen deutlichen Sicherheitsvorteil. Und das macht sich für sie bei den Kosten bemerkbar. Zudem wird die Reputation dadurch deutlich erhöht. Denn auch viele Kunden wissen, dass sie sich auf die Zutrittskontrolle bei Selbsteinlagerungen verlassen können, wenn diese auf Selfstorage Sicherheitstechnik beruht – wie wir sie bei Y-Systeme Frankfurt anbieten. Zutrittskontrolle für Mietboxen mithilfe von Alarmanlagensystemen und Videoüberwachung ist in ganz Deutschland eine Gewähr für Sicherheit. Sie verhindert Vandalismus und illegale Müllentsorgung.


Wie ist der Ablauf, wenn Sie eine Selfstorage mit Sicherheitstechnik einrichten?

Selfstorage Sicherheitstechnik ist immer individuell und kundenbezogen. Ein wichtiges Element unserer Arbeit ist deshalb die enge Zusammenarbeit mit unseren Kunden. Deswegen steht am Anfang immer ein ausführliches Gespräch mit dem Eigentümer, dem Planer oder dem Betreiber der Anlage. Die Anlagen werden von uns gegebenenfalls vorher besichtigt und unter die Lupe genommen. Wir legen die Sicherheitsstandards fest und stimmen diese mit unseren Kunden ab. Dabei werden zum Beispiel besonders geschützte Bereiche über separate Alarme abgesichert. Hier ist vor allem wichtig, ein streng definiertes System abgestufter Sicherheitsbereiche zu entwickeln und zu implementieren. Die gesamte Planung und Ausführung erfolgt durch geschulte Sicherheitsexperten, die über eine hochwertige Ausbildung und langjährige Erfahrung verfügen.

 

Wie sind Sie auf den Gedanken gekommen, Selfstorage Sicherheitssysteme anzubieten?

Als Kleinunternehmen bieten wir qualitativ hochwertige Produkte aus dem Security-Bereich an und sind spezialisiert auf professionelle Leistungen rund um die Sicherheit unserer Kunden. Wir arbeiten bereits seit vielen Jahren auf dem Gebiet der Sicherheitstechnik und des Alarmanlageneinbaus. Wir sind damit in ganz Deutschland tätig. Inzwischen haben wir eine eigene Produktlinie unter dem Namen Y-Systeme entwickelt. Diese kommt jetzt in ganz Europa zum Einsatz. Wir bauen dabei auf unsere Erfahrung mit großen Unternehmen und Handelsketten. Hier möchte ich nur als Beispiele Swarovski, Tipico und RollsRein erwähnen – international bekannte Marken, die wir in puncto Security maßgeblich unterstützen. Bei dieser langjährigen Zusammenarbeit haben wir sehr viel dazugelernt. Wir wissen, wo die sensibelsten Bereiche der Sicherheit liegen – auch zum Beispiel die Schwachstellen der Selbsteinlagerung, die wir mit unserer Selfstorage Sicherheitstechnik effektiv absichern. Selfstorage, also die Einlagerung von Gegenständen weitgehend in Eigenregie, wird immer wichtiger – auch in Frankfurt und Rhein-Main. Auf diese Entwicklung haben wir mit Y-Systeme Frankfurt reagiert.

 

Vielen Dank für das Gespräch,
Herr Yumuk.

 

Das Interview führte Kai Kruel.

 

Wir sprechen mit
Herrn Ali Riza Yumuk,
Inhaber der Y-Systeme

 

Y-Systeme ist Ihr
zuverlässiger Partner für
Selfstorage Sicherheits-
technik und Lager-
raumsicherung. Wir sind
bundesweit tätig und bieten unseren
Partnern langjährige Erfahrung in Sachen Sicherheit. Auf unser Know-how im Bereich Security können Sie sich verlassen – und das 24 Stunden am Tag.

 

Y-Systeme sorgt für Ihre Sicherheit. Selfstorage Sicherheitstechnik und Lagerraumsicherung ist für Sie als Betreiber von Einrichtungen für die Selbsteinlagerung unverzichtbar. Sie wissen es selbst: Jeder Fall von Diebstahl, Vandalismus oder illegaler Müllentsorgung in den eigenen Anlagen spricht sich schnell herum. Wer nicht in Selfstorage Sicherheitstechnik investiert, verliert langfristig Reputation und Kunden. Setzen Sie deshalb auf die Erfahrung von Y-Systeme. Wir nutzen unser Wissen gezielt für Ihre Interessen und erarbeiten zusammen mit Ihnen ein effektives Konzept der Zutrittskontrolle und Überwachung.

 

Y-Systeme

Beunestr. 15

65934 Frankfurt

 

Telefon: (+49) 69-45003131

 Fax: (+49) 69-45003132

 Mobil: (+49) 178-7901234

 

Email: info@y-systeme.de

 

Web: www.y-systeme.de

 

Erfahren Sie mehr über > Einbau von Alarmanlagen in Frankfurt in einem weiteren Interview, das wir mit Herrn Ali Riza Yumuk, Inhaber der Firma Y-Systeme, geführt haben.

 

Kundenbewertungen abgeben für BBA -Therese Weiser Nachf.
Auktionshaus & Barankauf Frankfurt

Fotos auf dieser Seite: Y-Systeme, Frankfurt

Videoüberwachung, Zutrottskontrolle, Alarmaanlagen, Y-systeme Frankfurt, Beratung

Redaktion:
Kai Kruel